Werbung:


Banner
Banner


Die nächsten Termine:

Keine Termine


Offizielle Partner

About You Pangea Festival


 
Romboso Jam 2007
Geschrieben von: Patrick Prill   
Montag, 16. Juli 2007 um 15:52 Uhr

Romboso Jam 2007

 

Am Wochenende stand der Romboso Jam 2007 an und die besten Wakeskater Deutschlands sowie Europas sind gekommen um sich hier zu battlen! Mit einem interessanten Format und Judging durch die Rider selber war die Stimmung natürlich großartig, so dass die Jungs sich gegenseitig zu Höchstleistungen anstachelten. Hier wurde also nicht ein Contest übliches Format gefahren, sondern der See wurde in Stationen unterteilt an der jeder Skater drei Versuche hatte.

Image 

 

Die einzelnen Stationen setzten sich wie folgt zusammen:

  • Pool
  • Dock Start
  • A-Frame / Catwalk
  • Flat
  • Straight Slider
  • Kicker

 

Los ging es schon um 10 Uhr am Morgen und wir waren wirklich sehr erstaunt dass zu dieser frühen Stunde alle schon so fleißig die Winch malträtiert und die Rails des Pools geshreddet haben! Hier wurden Shuv it´s, Tail und Nose-presses nur so zelebriert das es eine Freude war zuzuschauen. Gerade die Locals kannten ihr Revier natürlich ganz genau und so war es kein Wunder das die Romboso Crew den Pool dominierte. Allen voran Sebi und Lukas Süß die mit als einzige den Kicker´s als direkten Weg in denn See nutzen, zeigten wer hier der Chef im Ring ist. Aber auch Dennis Knasiak ließ mehrmals die Geschwindigkeit hochdrehen und versuchte ein paar extrem hohe Oli BS 180° out of the Pool welche er aber nie richtig stehen konnte.

Image 

 

Als nächstes war das Starthäuschen Mittelpunkt des Geschehens. Hier wurde ein Shuv it, Fingerflip oder Raley Start nach dem anderen hingezaubert und bei jedem Versuch haben die Jungs sich höher in die Luft geschraubt. Schon im zweiten Durchgang wurde so alles am Starthaus zum abspringen missbraucht was herumstand, so das auch der Platz des Heblers und auch Wände nicht mehr sicher vor Schuhabdrücken waren! Als Mister Knasiak dann nicht mehr am Steg zu sehen war, dämmerte den meisten schon wo er sich jetzt wohl wieder befindet!

Mit zwei dicken Sätzen vom Dach des Starthauses welche er leider nicht stehen konnte, stachelte er natürlich die Ehre der anderen an und so wurden schon wenig später auch noch andere auf dem Dach, und kurz danach schon wieder auf dem See gesichtet!


ImageStarten ist ja schön und gut, richtig weh tut´s aber erst auf den Obstacles und deshalb wurde keine Zeit verschwendet und direkt zum A-Frame bzw. zum Catwalk gewechselt. Jeder Rider hatte auch hier wieder drei Versuche und konnte wahlweise den kleinen Table oder den A-Frame rocken.

Die ersten Starter waren noch etwas vorsichtiger und so wagten sich viele erstmal nur über den Catwalk. Dann aber schlug mal wieder die Stunde der Lokals, die wie selbstverständlich direkt den  großen A-Frame anfuhren! Hier wurden Transfers, Shuv it´s oder auch 360° gestickt wobei man sagen muss das nur die wenigsten einen sauberen Shuv it stehen konnten.

 

Wer es aber konnte und ein schöner Delivery Boy über den A-Frame prügelte, war wieder einmal Dennis Knasiak! Man merke das Dennis heute gut drauf ist und richtig Spaß dabei hat, aber sein größter Trick sollte noch kommen!

Bemerkenswert auch die Leistung des elf jährigen Niko Kasper, der hier seinen ersten Wakeskate Contest fuhr und sich als jüngster Teilnehmer nicht einschüchtern ließ, sondern ebenfalls all das zeigte was auch die großen machen. Doch auch seine Stunde sollte später noch schlagen!

Als der A-Frame restlos ausgepresst war, ging es an die Disziplin Flat!

Hier steigt ja erwartungsgemäß die Andy Kolb Show, so das wir uns schon auf Kick Flip´s und Varial Flips mit großem Trickgeballer eingestellt hatten. Irgendwas lief aber nicht ganz rund beim Deutschen Meister und so konnte er diesmal leider keinen der sonst so sicheren Flips stehen und blieb leider hinter den Erwartungen zurück! Also hat auch ein Andy Kolb mal einen schlechten Tag, das beruhigt wohl die meisten Talentfreien Wakeskater wie mich ungemein!

Image 

Tarik Shoniem konnte dagegen aber wieder voll überzeugen und schmetterte neben Kickflip auch ein paar schöne 360° Shuv it´s und Big Spin´s hin!

Die meisten der Stationen waren zu diesem Zeitpunkt also schon abgerockt und es blieb nur noch der Straight Slider und Kicker übrig. Hier konnte der junge Nico Kasper wieder voll überzeugen und ballerte mit einem astreinen FS Boardslide to 360° Shuv off einen der saubersten Tricks des Tages auf den 25 Meter langen Slider! Respekt!

Image 

Andy Kolb konnte mit einem wunderschönen Oli up to 360° Shuv out das Publikum begeisterten wohingegen Mossi von Wake-World.de, seinen Persönlichen Kampf mit dem Großen Slider auf der linken Seite aufnahm, den er schließlich mit einem FS Boardslide für sich entscheiden konnte. Aber auch die Wakekillaz zeigten das mit ihnen zu rechnen war und so wurde das Rail mit großem Kampfgeschrei geshreddet das selbst dem Holz Angst und Bange wurde!

Als nächstes ging es an den Kicker und da zeigte Sebi Süß direkt zu Anfang wie das Ding zu bearbeiten ist! Höher und weiter springen die Meisten nicht einmal mit dem Wakboard!

Aber auch der junge Nico konnte hier wieder glänzen und zeigte nach einigen missglückten Spins der anderen Rider, wie man hier einen richtig sauberen 360° stickt! Bamm, das saß und so wurde Nico in den Disziplinen Straight Slider und Kicker verdient zweiter! Der Junge hat Talent und wird bestimmt mal ein ganz Großer, erinnert euch an meine Worte!

Ansonsten versuchte natürlich fast jeder einen Shuv it über den Kicker, doch hier war es wieder nur Tarik der einen dicken Hacken hinter gestanden machen konnte und bei dem es ebenfalls richtig rund lief am Wochenende!

Als dann aber der wehrte Herr Knasiak mit einem Board in der Hand auf den Kicker zufuhr, konnte man sich schon denken das jetzt noch etwas großes folgt, aber was?!

ImageEin Board to Board Transfer Tantrum über den Kicker sollte es dann werden, doch leider stürzte er dabei!

Also eben noch einmal, doch diesmal außerhalb der Wertung da alle drei Versuche leider schon verbraucht waren!

Anscheinend wurde der Herr Knasiak nun mit etwas mehr Glück gesegnet, und so steht der NEW Teamrider doch tatsächlich den zweiten Versuch! Die Menge war am ausflippen!

Wir sahen unseres Wissens nach, den ersten Invert mit einem Wakeskate bei einem Contest! Unglaublich!

Durch das Contestformat sah man zwar sehr viele Stürze, doch dafür wurde man auch immer wieder mit richtig dicken Tricks belohnt die sonst selten in einem Contest gesprungen werden! (Klickt auf das Bild um zur Sequenz zu gelangen)

Am Ende hat Dennis Knasiak absolut verdient Gewonnen vor Tarik Shoniem und Andreas Kolb auf dem dritten Platz! Somit bleibt die Trophäe erneut im Ruhrpott bei der Romboso Crew und es scheint so als ob es hier so etwas wie Heimvorteil gibt!

Alles in allem war es also wieder einmal eine gelungene Veranstaltung der Duisburger Romboso Crew die wie gewohnt nach Ende des Contest und mit dem Sieg in der Tasche beim Konzert der Gruppe "Still Screamin" und "Jane" die party eröffnete! Es wurde noch lange gefeiert und die Stimmung war wieder einmal gigantisch!

Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heiß: Romboso die dritte!

 

Mehr Bilder vom Event findet ihr auf Wakefiles.com 

Image 

 

Was denkt ihr über Inverts mit dem Wakeskate? Diskutiert diesen Beitrag im Wakeforum!

 

Text und Bilder: Patrick Prill / the gap magazin.com

 

 

 

 
 
Artikel durchsuchen:

Folge uns auf...

Werbung:


 


 

 

 

 



 



© thegapmagazin.com - Impressum