Alessia Klingenbrunn - „new Kids on the Board“ PDF 
Geschrieben von: Georg   
Freitag, 13. Juli 2018 um 10:44 Uhr

Gib der Jugend eine Chance oder „new Kids on the Board“ - Alessia Klingenbrunn will es schaffen

 

Gelegentlich werden wir auf junge Talente aufmerksam und hier und da berichten wir über sie. Vorwiegend sind es Jungs die auf sich aufmerksam machen, doch in diesem Fall ist es einmal anders.

 

 

Mit Alessia Klingenbrunn steht seit etwa zwei Jahren ein Mädel auf dem Board das es drauf hat. Style, Körpergefühl und einfach mega Bock aufs Wakeboard. Liebe auf den ersten Blick, so könnte man ihren ersten Kontakt mit einem Wakebaord beschreiben. Im Urlaub an der Wasserskianlage Schloss Dankern in Haren drehte sie mit 8 Jahren ihre ersten Runden und ihren Eltern war sofort klar, das wird teuer. Board, Bindung, Helm und Neo, alles musste zeitnah angeschafft werden um ihren Hunger auf den neuen, coolen Sport befriedigen zu können. Pünktlich zum 9. Geburstag gab es dann das erste eigene Board. Natürlich musste auch eine ortsnahe Wakeboardanlage gefunden werden.

 

 

Mit dem Wakepark Thulba kein Problem. Hier fühlt sich Alessia, die ihren Vater und Bruder schnell mit dem Boarderbazillus infiziert hat nun wohl und dreht so manche Runde. Als begeisterte Turner- und Balletttänzerin bringt sie die besten Voraussetzungen und Körpergefühl mit und schafft es so locker alle Features am Wakepark zu rocken. Ob 180 oder 360, beides ist in zahlreichen Varianten save. Klar, für Inverts ist es noch ein wenig zu früh, doch auch hier schielt sie bereits mit einem Auge hin und es wird nicht lange dauern bis sie ihren ersten Raley oder eine Backroll steht.

 

 

Trotz der noch fehlenden Contest Erfahrung, ist es bei ihrem Talent nicht verwunderlich, dass bereits die ersten Firmen auf sie aufmerksam geworden sind. Mit B360, dem Hersteller für Individuelle Rider- und Contest-Shirts, hat Alessia bereits ihren ersten Sponsor gefunden und sicher werden die nächsten nicht all zulange auf sich warten lassen. Mit den NRW Meisterschaften in Winterberg stand aktuell der erste größere Contest auf ihrem Terminplaner.

 

 

Leider wurden sie auf den 31.8. - 2.9. verschoben. Fest im Blick hat sie die Deutsche Meisterschaft am TwinCable Beckum, 14. - 16.9.. Wenn sie die, für einen Start bei den Deutschen benötigten Punkte bis dahin einfährt, wird sie dort, in Verbundenheit zum Cabel an dem sie ihre Leidenschaft zum Boarden entdeckt hat, für den WWSC Dankern an den Start gehen. Besonders freuen würde sie sich einmal gemeinsamen mit ihren Vorbildern Marie Grüneberg, Pauline Pankonin, Vanni Weinhauer, Flo Weiherer, Max Milde und Felix Georgii trainieren zu können. Dies ist auch einer ihrer großen Wünsche, ein zielgerichtetes, regelmäßiges Training um möglichst schnell in die erste Liga der Rider aufsteigen zu können.

 

 

Dazu passend ist auch ihr Plan für die Sommerferien die für sie in Kürze beginnen. Erst einmal Wakboarden, dann Wakeboarden und wenn dann noch etwas Zeit übrig bleibt geht es aufs Wakeboard.

 

Wir wünschen dem jungen Talent weiterhin viel Spaß am Sport und das sich Alessia ihre Freude und Leichtigkeit auf dem Wakeboard erhält.

 


Text: GF
Bilder: Dorit Klingbrunn
 
 
Artikel durchsuchen:

Folge uns auf...

Werbung:

 

 





© thegapmagazin.com - Impressum