pmc - Pimp my Cable PDF 
Geschrieben von: Georg   
Sonntag, 02. September 2018 um 13:38 Uhr

Mit PIMP MY CABLE ist seit 2017 eine Idee an den Markt gegangen die völlig neu ist. Drei Jungunternehmer aus Österreich haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Wakeboard-Szene zu revolutionieren und für abwechslungsreiche Setups zu sorgen.

 

Mit PIMP MY CABLE ist seit 2017 eine Idee an den Markt gegangen die völlig neu ist. Drei Jungunternehmer aus Österreich haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Wakeboard-Szene zu revolutionieren und für abwechslungsreiche Setups zu sorgen. „Wakeboarden ist für Uns nicht nur ein Sport, es ist unsere Leidenschaft“ und so sind sie auf die Idee gekommen, dass Features nicht zwangsläufig für die Ewigkeit an einem Spot verbleiben müssen sondern nach einem gewissen Zeitraum zu einem anderen Cable wandern können und so Platz für eine neue Attraktion machen.

 

 

Die hohen Investitionskosten eines neuen Obstales können zudem minimiert werden indem man es einfach für einen gewissen Zeitraum mietet. „Weshalb kaufen, wenn man ein originelles Setup kostengünstig durch Miete von Features erzielen kann?“ Hierbei ist an einen Zeitraum von durchschnittlich 3 Jahren gedacht worden damit sich die Transportkosten rechnen. Alles aus einer Hand und dies mit einem hohen Anspruch auf Qualität. Von der ersten Kontaktaufnahme und Suche eines passenden Features bis zum Transport wird von PMC das gesamte Paket geschnürt und angeboten. Einen kleinen Überblick der aktuell verfügbaren Obstacles findet ihr auf der Homepage.

 

Die Vorteile einer Miete:

Sie ersparen sich hohe „Invest- und Kreditsummen“ können weiters die Mietausgaben zur Gänze abschreiben, jährlich ihren Kunden ein abwechslungsreiches Setup bieten, sowie neue Kunden durch anspruchsvolle Features gewinnen.

 

Die Vorteile beim Vermieten:

Eine Wertschöpfung aus gebundenem Kapital, Kapital für neue Investitionen durch Mieteinnahmen, mögliche Einnahmen in der "Off-Season", sowie kein organisatorischer Aufwand.

 

 

„Nachhaltigkeit ist uns in diesem Zusammenhang extrem wichtig!“ so Michael Schwab, einer der 3 Geschäftsführer vom PMC und das Organisationstalent im Hause. An seiner Seite stehen übrigens Erich Bscheider und Jakob Kolmanic, alle begeisterte Boarder und mit Herzblut bei der Sache. Mit SHAPE Obstacles habe sie einen kompetenten und sehr erfolgreichen Partner an ihrer Seite, der es ermöglicht, nicht nur gebrauchte Marken Features zu verleihen sondern auch neue Features aus dem Hause Shape Obstacles anbieten zu können. Angedacht ist hier ein neues Label unter dem beide Firmen die Wünsche der Cabelbetreiber erfüllen wollen und unter dem beide das vollständige Programm von Shape anbieten. Wir wollen so auch den kleineren Wasserskianlagen die Möglichkeit geben ein interessantes Setup anzubieten. Gerne kümmern wir uns und finden auch einen passenden Abnehmer für das vorhandene Obstacle.

 

 

Das die Idee gut ankommt zeigen die ersten Erfolge und die zahlreichen Nachfragen. „Einer unserer letzten Kunden war beispielsweise das Eastside cable (Wasserski Hohenweiden). Dort dürfen sich die Boarder nun über eine Shape Roofpopof Box mit Wall freuen.“ Die neue Kooperation mit Shape Obstacle hat bereits weitere Früchte getragen und aktuell zu einem Deal mit dem Wakepark Dooplek geführt. Frisch aus der Produktion gibt es nun für die nächsten 3 Jahre ein fettes Feature das den Park weiter aufwerten wird und die Boarder sicher begeistert.

 

 

 

Ob 2.0 Anlage, Full Size Cable, ob neu oder gebraucht, als Eigentümer oder Mieter, alle Optionen sind denkbar denn am Ende schnürt PMC das genau passende Angebot für jeden Betreiber zusammen. Wenn die Idee funktioniert und davon sind wir überzeugt, wird so ein Netzwerk entstehen das sich gegenseitig befruchtet und die Wasserskianlagen Europas noch interessanter und abwechslungsreicher macht.

 

 

 

 

Wenn auch ihr Interesse habt, die Jungs freuen sich bestimmt und werden auch für euch das Passende Angebot parat haben.

Wir wünschen PMC viel Erfolg und werden die Idee im Auge halten.

 


Text: GF
Bilder: PMC
 
 
Artikel durchsuchen:

Folge uns auf...

Werbung:

 





© thegapmagazin.com - Impressum