Wake Masters powered by ROCKSTAR Energy Drink - Hamburg 2013: Nachbericht & Results PDF 
Geschrieben von: Benjamin Wiedenhofer   
Samstag, 07. September 2013 um 11:00 Uhr

Vergangenes Wochenende waren die Wake Masters powered by ROCKSTAR Energy Drink zum nun schon vierten Mal in Hamburg auf der Binnenalster zu Gast. Es war der letzte Freiluft Tourstopp des Jahres und so war man wieder einmal dem Wetter der Elbmetropole ausgesetzt. Es begann durchwachsen, wurde dann immer besser um sich zum Finale dann von seiner besten Seite zu zeigen. Über 40 Rider waren angetreten und so wurde es eine spannende Geschichte wer die Titel und das Preisgeld in den insgesamt sechs verschiedenen Kategorien mit nach Hause nimmt.

Wie gewohnt wurde nachdem das Training am Samstag stattgefunden hatte und das Riders-Meeting am Sonntag als erstes auf dem Plan stand mit der Quali begonnen. Hier gab es die erste große Überraschung, denn nach missglückter Quali und Pech im LCQ, war der Sieger des Stopps in München und Hamburger Local Rene Konrad bereits raus im Rennen um den Sieg vor der Skyline der Elbmetropole. Ansonsten konnten sich in allen Kategorien die Jungs in das Finale schieben, die man auf dem Plan hatte, bei den Mädels wurde ohnehin nur die Startreihenfolge ausgefahren.

Ab 12 Uhr war dann erstmals der Livestream via splink.tv online, so dass nicht nur vor Ort, sondern auch weltweit an den Rechnern die Action am Sesitec System 2.0Shape Obstacles Pipe und dem Spine Kicker, sowie die Airtricks verfolgt werden konnten. Bevor es mit dem Finale losging war jedoch noch genug Zeit um sich am Stand von O'Brien Germany und Jetpilot Europe ein Schnäppchen zu sichern, bei L'Oreal Men Expert ein Foto zu schießen, oder bei Starbucks Coffee und den zahlreichen Verpflegungsständen zu stärken. Im Anschluss suchte man sich einen Liegestuhl oder einen Platz am Ufer der Binnenalster um mit einem ROCKSTAR Energy Drink in der Hand das Finale zu verfolgen.

Als erstes legten die Boys los, die mal wieder eine eigene Kategorie zusammen bekommen hatten. Max Andrade aus Mannheim gewann vor Florian Weiherer und Lars Machedanz. Bei den Junior Men ging es dann schon richig derbe ab und Lasse Maas sicherte sich den Sieg vor Paul Sandmann und Dennis Hildebrand. Die Junior Ladies Wertung ging deutlich an Amelie Lill aus München, vor Julia Reichelt und Johanna Liening-Ewert. Bei den Wakeskatern konnte sich wie schon in München Marius Klauenberg aus Kassel durchsetzen. Er landete vor Felix Andrade und Dennis Hildebrand. Bei den Open Ladies konnte sich ebenfalls die Siegerin aus München durchsetzen: Ginger Pfennings aus Langenfeld zeigte die schwierigsten Tricks im Flat und guten Style auf den Obstacles, was ihr den obersten Podiumsplatz einbrachte. Mit ihr standen dort Mona Stenzel und Sinika Bäuerle.

Bei den Open Men erwartete die vielen tausend Zuschauer am Ufer der Alster dann das Highlight der Wake Masters. Mike Hilgers erwischte nicht seinen besten Tag und musste sich daher mit dem 6. Rang zufrieden geben. Vor ihm platzierte nach langer Verletzungspause Nick Lewis, vor dem sich wiederum Dominik Schwarz knapp mit dem undankbaren 4. Platz zufrieden geben musste. Dauergast bei den Wake Masters Leroy Ney konnte sich auf den 3. Platz schieben. Das Finale der letzten beiden war dann denkbar spannend. Nachdem Tobias Dammith aus Mannheim im ersten Lauf früh gestürzt war, musste er dem Führenden nach dem ersten Lauf, Jonas Dobenecker, einen vorlegen. Das gelang ihm auch und so war es nun an Jonas nochmal einen rauszuhauen. Jonas konnte sein Ergebnis zwar nochmals verbessern, jedoch landete er um 0.50 Punkte hinter Tobias, der damit seinen ersten Tourstopp dieser Saison gewinnen konnte. Die Judges um Headjudge Tom Richter und Scorer Raul Bernegger hatten wieder mal einen guten Job erledigt.

 

Final Results

 

Boys

Platz Name Punkte
1 Max Andrade 65.00
2 Florian Weiherer 60.00
3 Lars Machedanz 45.00
4 Jannis Reichelt 40.00
5 Momme Janßen 25.00

Junior Ladies

Platz Name Punkte
1 Amelie Lill 81.67
2 Julia Reichelt 30.00
3 Johanna Liening-Ewert 25.00
4 Tessa Müller 22.50
5 Lara Warneburg 17.50
6 Nina Kunze 10.00

Junior Men

Platz Name Punkte
1 Lasse Maas 60.00
2 Paul Sandmann 55.00
3 Dennis Hildebrand 50.00
4 Jonas Vorwerk 48.50
5 Sean Boomers 47.50
6 Luke Boomers 46.00

Open Ladies

Platz Name Punkte
1 Ginger Pfennings 75.00
2 Mona Stenzel 64.67
3 Sinika Bäuerle 62.00
4 Patrizia Buba 60.00
5 Katharina Kegelmann 40.00

Open Men

Platz Name Punkte
1 Tobias Dammith 72.67
2 Jonas Dobenecker 72.17
3 Leroy Ney 64.33
4 Dominik Schwarz 61.67
5 Nick Lewis 60.17
6 Mike Hilgers 41.00

 

Wakeskate

Platz Name Punkte
1 Marius Klauenberg 70.00
2 Felix Andrade 60.00
3 Dennis Hildebrand 50.00
4 Hanno Bimberg 45.00
5 Tim Schulte 40.00
6 Florian Weiherer 30.00

 

Wer sich den Livestream nochmal reinziehen will, hat hier auf splink.tv die Möglichkeit.

 

 

"Ich habe Alles gegeben um den auf der Anlage sicher besser eingefahrenen Jonas Dobenecker zu schlagen – es war knapp und ich bin schon jetzt gespannt auf die Revanche in Berlin“ , so der überglückliche Sieger aus Mannheim nach der Siegerehrung. Der Dank der veranstaltenden Agentur Brand Guides geht neben den Ridern und Zuschauen insbesondere auch an die Verantwortlichen für den Livestream. Hier insbesondere dem Hamburger Sportsenator Michael Neumann. Zu Ende ging die Veranstaltung wie immer mit einer Riders Party auf der Insel, sowie dem großen Feuerwerk des Hamburger Alstervergnügens. Den Abschluss der Wake Masters powered by ROCKSTAR Energy Drink wird der Stopp in Berlin auf der dortigen Boot und Fun Messe darstellen. Dazu dann wieder mehr bei uns im Magazin!

Mehr Infos gibt es auch immer unter: www.wake-masters.com

 


Text: Veranstalter
Bilder: Andre Kremmer - andrekremmer.com & Veranstalter
Stream: splink.tv
 
 
Artikel durchsuchen:

Folge uns auf...

Werbung:

 


 

 

 

 



 



© thegapmagazin.com - Impressum