Wakeboard & Wakeskate Europameisterschaft 2013 in Fagersta: Recap & Results PDF 
Geschrieben von: Benjamin Wiedenhofer   
Freitag, 20. September 2013 um 15:00 Uhr

Nach dem Erfolg der EM 2012 im französischen Toulouse, setzte die Europameisterschaft 2013 am Fagersta Cable Park mit fast 200 Teilnehmern nochmal eines oben drauf. Grund dafür ist zum einen der Push, den Cable-Wakeboarding durch die Bestrebungen Olympisch zu werden bekommt, aber auch die schnelle Entwicklung in vielen europäischen Ländern in den vergangenen Jahren. 18 Nationen waren dieses Jahr angetreten, darunter Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Israel, Italien, Kroatien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Russland, Slowakei, Spanien, Schweden, Schweiz und Tschechien.

Der Spot in Fagersta war bereits vierfacher erfolgreicher Austragungsort für Europameisterschaften bei den Boots Wakeboarden und Wasserskifahrern. Die 6-Mast-Anlage wurde 2011 als Anlage die sich im Uhrzeigersinn dreht erbaut. Daher war die diesjährige Cable EM der erste große internationale Event am dortigen Lift. Das wunderschöne Setup mit insgesamt acht Obstacles und einem sehr hohen Cable, war perfekt für eine gute Show und spektakuläre Tricks. Sowohl die Zuschauer, als auch die Teilnehmer genossen eine Woche mit meist gutem Wetter und der absoluten Anstrengung der Gastgeber, diese EM zur erfolgreichsten aller Zeiten zu machen.

Der Fagersta Cable Park liegt gute zwei Stunden westlich von Stockholm, mitten in Schweden

Der mit Action geladene Zeitplan sah vor, dass es am Mittwoch den 28. August mit der Qualifikation der Girls und Boys begann, worauf ab Donnerstag jeden Tag ab 13 Uhr Finals anstanden, die ihren Höhepunkt mit den Open Ladies und Open Men Entscheidungen am Samstag, den 31. August, fanden. Dabei sind für viele das Team Gold und die Medaillen der Open Kategorien die begehrtesten. Schweden gab alles und mit insgesamt 23 Athleten auf dem Wasser, gelang es ihnen Bronze zu holen. Silber ging an Großbritannien und Gold an das Team des DWWV aus Deutschland.

Das Team Germany konnte sich mit insgesamt zwölf Medaillen die Teamwertung sichern

Alle 160 Starter bei den Wakeboardern und 33 Starter bei den Wakeskatern, fuhren auch um individuelle Titel in ihrer Altersklasse. In der Open Men Kategorie war das Level sehr hoch und die drei Rider auf dem Podium hatten es auch im Vorjahr geschafft: Frederic von Osten (GER) konnte seinen Titel bei den Open Men verteidigen, Dominik Gührs (GER) holte Silber und Bronze ging an Lior Sofer (ISR). Die Führende in der Weltrangliste, Julia Rick (GER), gewann bei den Open Ladies Gold, vor Sanne Meijer (NED) auf Silber und Sophia Marie Reimers (GER) auf Bronze.

Frederic von Osten verteidigte bei den Open Men seinen Titel aus dem Vorjahr

Das Feld der Offiziellen wurde von Chief Judge George Newell (GBR) angeführt, dessen Team mit zwölf IWWF Experten aus Kroatien, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Italien, Niederlande, Polen und Spanien bestückt war. Die Feierlichkeiten waren ebenfalls bunt und spannend. Bei der Eröffnungszeremonie bekamen Sophia Marie Reimers und Frederic von Osten den Award als IWWF Fahrer des Jahres 2012 überreicht und beide zeigten durch ihre Medaillen bei den Open auch dieses Mal, dass sie noch immer exzellent unterwegs sind. Die Kuriosität der Woche war sicherlich die Tatsache, dass das Team Finnland zu 100% Gold holte - es waren nur zwei Rider aus Finnland angetreten, aber beide holten Gold in ihrer Klasse. Harri Huikuri (FIN), Sieger bei den Vetrans Men, überraschte zudem alle, indem er vom Podium aus um die Hand seiner Freundin Aliina Pesula (FIN), ihres Zeichens Goldmedaillengewinnerin bei den Master Ladies, anhielt. Wer wissen will, wie sie antwortete checkt am besten die Bilder vom Podium.

Bei der Abschlussfeier wurde die Fahne an Polen weitergereicht, wo die kommende Europameisterschaft im Juli 2014 stattfinden wird, ehe im August die Weltmeisterschaft in Norwegen über die Bühne geht. Glückwunsch an alle Rider, man sieht sich kommendes Jahr!

 

Hier die Final Results im Überblick:

 

GIRLS Wakeboard

Platz Name Land Punkte
1 Lottie Harbottle GBR 59.67
2 Vanessa Weinhauer GER 54.00
3 Antonia Süß GER 49.67
4 Isabella Tremmel GER 48.67
5 Simone Palmquist DEN 36.67
6 Juliette Labelle FRA 27.00

 

BOYS Wakeboard

Platz Name Land Punkte
1 Liam Rundholz GER 70.67
2 Joey Battleday GBR 66.33
3 Scott Rosewell GBR 63,33
4 Philipp Koch GER 61.33
5 Liam Peacock GBR 57.33
6 Benedikt Tremmel GER 57.10
7 Clément Nadal FRA 31.33
8 Lucas Menconi FRA 15.00

 

JUNIOR LADIES Wakeboard

Platz Name Land Punkte
1 Chloe Goudie GBR 75.00
2 Katie Batchelor GBR 56.33
3 Judith Hoppe SWE 55.33
4 Alicia Boisson FRA 49.33
5 Candice Boisson FRA 47.83
6 Chantal Noack GER 41.33

 

JUNIOR MEN Wakeboard

Platz Name Land Punkte
1 André Botta GER 71.00
2 Sam de Haan NED 66.67
3 Guy Firer ISR 65.50
4 Freddie Carter GBR 64.17
5 Christopher Klein GER 63.33
6 Ryan Peacock GBR 51.67
7 Jack Battleday GBR 30.00
8 Jeremia Hoppe SWE DNS

 

JUNIOR MEN Wakeskate

Platz Name Land Punkte
1 Marcel Tilwitz GER 72.00
2 James Harrington GBR 70.33
3 Lukas Winkelmann GER 38.00
4 Kristjan Hansen DEN 51.00
5 Erik Nilsson SWE 48.00
6 Jonathan Sivervshatz ISR 41.33
7 Ruben Ortiz ESP 35.00
8 Rudolf Dekovic CRO 18.67

MASTER LADIES Wakeboard

Platz Name Land Punkte
1 Aliina Pesula FIN 58.33
2 Malin Simlund SWE 45.00
3 Maja Cramer DEN 37.33
4 Annemarie Lund DEN 30.67

MASTER MEN Wakeboard

Platz Name Land Punkte
1 Mirco Langholz GER 78.33
2 Andreas Böttcher GER 76.00
3 Alberto Della Beffa ITA 74.67
4 Alexander Davidov RUS 73.00
5 Erik Münchmeyer GER 47.00
6 Alexandr Ponomarev RUS 37.67
7 David Augustinson SWE 35.00
8 Alan Sanakoev RUS 30.00

 

VETERANS MEN Wakeboard

Platz Name Land Punkte
1 Harri Huikuri FIN 75.33
2 Wolfram Wagner GER 74.33
3 Raphael Menconi FRA 62.33
4 Thomas Binzer DEN 53.67
5 Jochen Thiele GER 48.33
6 Daniel Ritivoin GER 12.33

 

OPEN LADIES Wakeboard

Platz Name Land Punkte
1 Julia Rick GER 77.00
2 Sanne Meijer NED 74.67
3 Sophia Marie Reimers GER 71.00
4 Steph Caller GBR 55.00
5 Astrid Schabransky AUT 52.67
6 Anna Simlund SWE 23.00

 

OPEN LADIES Wakeskate

Platz Name Land Punkte
1 Ori Boujo ISR 59.00
2 Sanne Meijer NED 55.67
3 Luisa Montalbetti SUI 51.33
4 Sophie Cordery GBR 43.67
5 Nora Andersen NOR 32.33
6 Judith Hoppe SWE 25.33

 

OPEN MEN Wakeboard

Platz Name Land Punkte
1 Frederic von Osten GER 85.00
2 Dominik Gührs GER 80.33
3 Lior Sofer ISR 71.67
4 Rocco van Straten NED 63.33
5 Moti Levi ISR 57.33
6 Daniel Fetz AUT 52.00
7 Miles Töller GER 38.00
8 Felix Schneider GER 34.67

 

OPEN MEN Wakeskate

Platz Name Land Punkte
1 Ollie Moore GBR 74.33
2 Moritz Thiele GER 74.00
3 Oskar Gejler SWE 53.67
4 Becqueriaux Luis ESP 42.83
5 Anton Tkachenko RUS 42.33
6 Damiano Solbiati ITA 19.00

 

TEAMWERTUNG

Platz Land Punkte
1 Deutschland 6730
2 Großbritannien 6472
3 Schweden 5205
4 Frankreich 4840
5 Dänemark 4364
6 Russland 4055
7 Israel 2950
8 Niederlande 2876
9 Italien 2237
10 Spanien 2125
11 Norwegen 1773
12 Finnland 1600
13 Schweiz 1519
14 Polen 1361
15 Kroatien

1198

16 Österreich 651
17 Slowakei 636
18 Tschechien 156
Im Medaillenspiegel und der Teamwertung ganz vorne - Glückwunsch Team Germany

MEDAILLENSPIEGEL

Land Gold Silber Bronze
Deutschland 6 3 3
Großbritannien 3 3 1
Finnland 2 0 0
Israel 1 0 2
Niederlande 0 3 0
Schweden 0 1 2
Dänemark 0 0 1
Frankreich 0 0 1
Italien 0 0 1
Schweiz 0 0 1

 

Da wir zusammen mit dem Team Germany des DWWV vor Ort waren, fand bekanntlich auch eine tagesaktuelle Berichterstattung in unserem Magazin statt. Wer die einzelnen Berichte nochmals nachlesen möchte, findet sie hier: Tag 1, Tag 2, Tag 3 und Tag 4. Das Team um die beiden Nationaltrainer Aaron Armborst und Jochen Thiele ging extrem erfolgreich aus der EM vor und man darf sich fragen, wie dieses Ergebnis kommendes Jahr nochmal getoppt werden soll?! Schon jetzt plant man jedenfalls die neue Saison, die kommendes Jahr mit WM und EM ja noch dazu mit zwei Highlights auf Europäischem Boden aufwarten kann. Wir sind hoffentlich dann wieder mit dem Team vor Ort.

Eine große Sammlung an Bildern von der EM findet ihr in unserer Galerie.

Alle Ergebnisse und Infos zur Europameisterschaft 2013 gibt es unter: www.cablewakeboard.net

Infos rund um den Deutschen Verband findet ihr unter: www.dwwv.de

 


Text: Veranstalter
Bilder & Übersetzung: B. Wiedenhofer
 
 
Artikel durchsuchen:

Folge uns auf...

Werbung:

 


 

 

 



 



© thegapmagazin.com - Impressum